Zurück zur Übersicht

ERGO Austria in
Mittel- und Osteuropa

Schlüsselrolle bei der Erschließung neuer Märkte

Die ERGO Group verfolgt als strategisches Ziel die Expansion des Versicherungsvertriebes über Banken. Für den Ausbau von Versicherungsaktivitäten in Mittel- und Osteuropa hat die ERGO Austria eine zentrale Schlüsselfunktion übernommen. In dieser Region nutzt die ERGO Austria ihre langjährige Erfahrung im Bankenvertrieb in Österreich. Im Fokus stehen der Ausbau bestehender Bankpartnerschaften und die Prüfung und Erschließung neuer Märkte. Mittel- und Osteuropa ist ein bedeutender Wachstumsmarkt mit exzellenten Aufbauchancen und deutlich höheren Steigerungsraten als im Vergleich zu Zentral- und Westeuropa. 

Langfristige Partnerschaften und Orientierung an lokalen Bedürfnissen

Ziel ist es, langfristige Kooperationen mit Banken einzugehen und deren Kunden bedarfsgerechte Versicherungslösungen anzubieten. Besonderes Augenmerk für Produkte und Servicierung wird auf die jeweils spezifischen lokalen Kundenbedürfnisse gelegt. Der Wunsch nach Absicherung und Vorsorge mag grundsätzlich in allen Ländern gleich sein. Die Anforderungen und Ländermentalitäten sind jedoch unterschiedlich.

Bereits im Jahr 2000 wurden die ersten Tochtergesellschaften unter der Marke Victoria-Volksbanken in Tschechien und der Slowakei etabliert. Es folgte der Einstieg in die Märkte Ungarn, Kroatien und Slowenien. Mit der Gründung der ERGO Austria International AG wurde begonnen, Tochtergesellschaften unter der Marke ERGO in der Slowakei, Slowenien und Ungarn aufzubauen. Mitte 2009 erfolgte der Einstieg in Rumänien.

In sechs Ländern vertreten

Unter der Marke ERGO werden derzeit in der Slowakei, in Ungarn, Slowenien, Tschechien, Kroatien und in Rumänien Versicherungen angeboten. Als Kooperationspartner stehen die UniCredit Group und die Volksbank zur Verfügung. Hier finden Sie die Links zu unseren Tochtergesellschaften: